Verpackungsmaschinen fordern: Lasst uns miteinander sprechen!

KEB tritt OMAC Organisation bei und implementiert PackML Standard

Die internationale Verpackungsbranche befindet sich im ständigen Wandel und ist längst im digitalen Zeitalter von IoT und Industrie 4.0 angekommen. Produktlebenszyklen verringern sich ebenso wie die Losgrößen von Verpackungen, wohingegen die Diversifizierung von Produkten steigt und damit höchste Anforderungen an die Flexibilität von heutigen Verpackungsmaschinen gestellt werden.

Anwender erwarten Maschinen, mit denen man schnell und problemlos auf neueste Trends aus dem Markt reagieren und diese innerhalb kürzester Zeit innerhalb seines Maschinenkonzepts umsetzen kann. Gleichzeitig soll die einzelne Maschine zusammen mit denen anderer Hersteller auch übergeordnet in einer kompletten Verpackungslinie funktionieren und leicht integrierbar sein, was die Entwicklung eines einheitlichen Kommunikationsstandards für ein Hersteller-unabhängiges Maschinenkonzept erforderlich macht.

Dieser Aufgabe widmet sich die OMAC (Organization for Maschine Automation and Control), ein Zusammenschluss von verschiedenen internationalen Endanwendern, Maschinenbauern und Automatisierungsherstellern, bereits seit vielen Jahren. Mit dem bereits veröffentlichten PackML-Standard wurde ein gemeinsamer Standard definiert, der es ermöglicht, dass Maschinen unterschiedlichster Hersteller leicht miteinander interagieren und Informationen austauschen können, ohne dass Rücksicht auf unterschiedliche Hard- und Softwarekonzepte oder Steuerungsarchitekturen genommen werden muss. Die Vorteile liegen auf der Hand: Die Inbetriebnahmedauer und damit verbundenen Kosten einer neuen Verpackungslinie sinken, Maschinenstillstandszeiten können analysiert, minimiert oder sogar eliminiert und damit die Effizienz der kompletten Linie erhöht werden, was zu kürzeren Zykluszeiten, höherem Durchsatz und damit einer Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit führt.

KEB greift diese Vorteile mit seinem kürzlich erfolgten Beitritt zur OMAC und der Implementierung des PackML-Standards auf und wird mit innovativen Ideen, einem umfangreichen Produktportfolio für Automatisierungstechnik sowie einer breiten Kundenschnittstelle dazu beitragen, den Leitgedanken einer übergeordneten Maschinenkommunikationslösung für alle Anwender erfolgreich umzusetzen und intuitiv anwendbar zu gestalten.

Erste Anwendungsbeispiele  konnten auf der diesjährigen Interpack components Messe in Düsseldorf  auf dem KEB Stand betrachtet werden.

Aktuelle Anwendungen mit PackML und komplette Automationslösungen für Verpackungsmaschinen präsentiert KEB  vom 27. bis 29. September  auf der PackExpo in Las Vegas,  Stand S-6282.
Werfen Sie einen Blick auf die Lösungskonzepte der Automation mit Drive – wir laden Sie  herzlich ein.

Contact Control & Automation

KEB Automation KG
+49 (0) 5263 401-813
E-Mail

Dokumentation