Mehr als eine Reparatur: KEB erneuert die Gewährleistung

„As good as new“ ergänzt Serviceangebot mit neuwertigen Produkten

Treten bei einer Komponente innerhalb einer Maschine oder Anlage Unregelmäßigkeiten auf, befasst sich der Service von KEB Automation schnellstmöglich mit einer Lösung. Eine für Anwender effektive und schnelle Alternative zum Ersatz defekter Produkte ist dabei das „Upgrade“ der bestehenden Produkte.  Mit dem Prozess „As good as new“ bietet KEB nun genau diese Möglichkeit.

Im Zentrum des neuen Service-Angebotes stehen die Drive Controller von KEB. Die Option „As good as new“ folgt dabei einem interessanten Ansatz: Wurden Geräte, die im Gewährleistungszeitraum ausfallen, bislang instandgesetzt und retourniert, bietet „As good as new“ nunmehr die Alternativlösung, ausgefallene Geräte in einem speziellen Prozess in einen neuwertigen Zustand zu versetzen.

„Wir überprüfen die Abweichungen am retournierten Produkt und unsere Experten tauschen die entsprechenden Komponenten anschließend aus“, erklärt Christian Olschewski, Leiter Service bei KEB. „Auch optisch wird das Gerät in einen neuen Zustand versetzt: Sichtbare Gebrauchsspuren – mit Ausnahme von Schraubenspuren auf Kühlkörpern – werden vollumfänglich beseitigt.“

Effizienz gesteigert – nachhaltig gespart

Die Inanspruchnahme des „As good as new“-Services von KEB bietet für Kunden diverse Vorteile gegenüber dem klassischen Reparaturservice. Das aufbereitete Produkt steht dem Kunden wieder für den Einsatz in der Maschine oder Anlage zur Verfügung und wird mit einer neuen individuellen Gewährleistungszeit ausgeliefert. Und auch aus ökologischer Sicht stellen „As good as new“-Geräte eine attraktive Option dar. Denn schließlich lassen sich so wertvolle Rohstoffe und Emissionen signifikant einsparen. Somit trägt das neue Service-Angebot zu mehr Nachhaltigkeit und dem Schutz der Umwelt bei. Die Buchung eines „As good as new“-Prozesses ist grundsätzlich für alle Kunden möglich.

 

Autor: Tim Schöllmann