Gestiegene Energiepreise: So senken Sie Ihre Kosten

Tipps, wie Sie mit KEB Automation Strom und bares Geld sparen – Teil 2

Die Kosten für Strom, Gas und Heizöl sind weltweit drastisch gestiegen und belasten Anlagen- und Maschinenbetreiber erheblich. Mehr denn je stellt sich daher die Frage, wie sich etwa Strom ohne größere Einschränkungen im täglichen Betrieb einsparen lässt. KEB Automation stellt unterschiedliche Lösungen und Produkte zur Verfügung, die Abhilfe schaffen. Dabei reduzieren Sie Kosten und schonen das Klima.  

Oberschwingungsfilter – kompakt und kostenschonend

Mit den Harmonic Filtern von KEB reduzieren Anwender Netzoberschwingungen. Der Aufbau des Filters ermöglicht eine netzfreundliche Energieaufnahme und bietet in der Praxis zahlreiche Vorteile: So verfügen die Oberschwingungsfilter nicht nur über eine kompakte, platzsparende Bauform, sondern sorgen unter anderem auch für einen geringeren Spannungsabfall im Vergleich zu Netzdrosseln. Dies ist wichtig, da Spannungsabfälle zu einer Verringerung der Effizienz einer Maschine oder Anlage und infolgedessen zu einem höheren Energieverbrauch insgesamt führen. Zudem sorgt der Einsatz der Oberschwingungsfilter für eine erhöhte Lebensdauer der Zwischenkreiskondensatoren. 

Moderne Motoren, geringere Ausgaben

Das Einsparen von Energie bei Elektromotoren beginnt bereits bei der korrekten Auslegung des Motors für die jeweilige Applikation. Überdimensionierungen führen mittelfristig zu Mehrkosten, die durch vorausschauende Planung leicht zu vermeiden sind. KEB stellt moderne Motoren für unterschiedliche Anwendungen zur Verfügung, die einen geringen Verbrauch unter anderem durch optimale Drehzahlen – insbesondere im Zusammenspiel mit KEB Drive Controllern – aufweisen. Einen reduzierten Stromverbrauch stellt KEB dadurch sicher, dass aktuelle Asynchronmotoren mit einer Nennleistung ab 0,75 kW den Anforderungen der Energieeffizienzklasse IE3 gerecht werden. Und auch Synchron-Servomotoren der TA-Serie erweisen sich bei entsprechender Auslegung als sehr effizient.

DC-Kopplung – stark im Verbund

Durch den Austausch der Energie im DC-Verbund kann die generatorische Energie im System weiterverwendet werden. Anstatt die Energie zu verheizen, wird diese aktiv in der Lösung des Anwenders genutzt. Zusätzlich ergibt sich der Vorteil, dass die Einspeisepfade der Drive Controller durch die DC-Versorgung reduziert werden können. Das erleichtert die Installation und kann zur Reduzierung von Komponenten beitragen. 

Bistabile Bremsen – die Low-Energy-Lösung

Ohne jede weitere Energiezufuhr können bistabile Bremsen von KEB – auch Flip-Flop-Bremsen genannt – geöffnete und geschlossene Schaltzustände aufrechterhalten. Insbesondere dann, wenn langes Halten einer Position gefordert ist, zeigen sich die Vorteile der bistabilen Bremsen. Dies ist zum Beispiel bei Türen oder Klappensystemen der Fall. Ein weiteres Plus: Aufgrund der hohen Energieeinsparungen eignen sie sich optimal für den Batteriebetrieb. Neben dem Null-Energie-Verbrauch (außer beim Schaltimpuls) überzeugen die Flip-Flop-Bremsen durch die einfache Systemintegration und die verdrehspielfreie Wirkung. 

Weitere nützliche Tipps, mit denen Sie Ihre Stromkosten spürbar reduzieren, lesen Sie in Teil 1 der Artikelserie. 


Autor: Tim Schöllmann