Hoch hinaus mit effizienten Kranantrieben

Systemlösungen für die Bewegung von Katz-, Hub- oder Drehwerk

Ob beim Güterumschlag im Hafen oder bei der Bewegung von Materialien auf Baustellen: Überall dort, wo schwere Lasten effizient und präzise an Ort und Stelle gebracht werden müssen, sind Krane unverzichtbar. Die Voraussetzung für die reibungslosen Bewegungsabläufe eines Krans ist die sichere Bedienung der unterschiedlichen Achsen. Dies und mehr ermöglichen die Systemlösungen von KEB Automation.

Sie sind „Werkzeuge“ der Superlative: Krane. Ihre Leistungsmerkmale und Maße sind im Einsatz ebenso relevant wie beeindruckend. So ist der größte Kran der Welt, der in der Spitze rund 5.000 Tonnen heben kann, mit bis zu 250 Metern Höhe nahezu dreimal so groß wie die Freiheitsstatue in New York. Die vielfältigen Bewegungen, die Krane zuverlässig ausführen müssen, stellen hohe Ansprüche an die verbaute Antriebstechnik sowie das integrierte Steuerungssystem.

„Wir bieten für viele zentrale Bewegungsfunktionen eines Krans die passende Automatisierungslösung. Typischerweise kommen unsere Frequenzumrichter wie der COMBIVERT F6 und S6 im Dreh- und Hubwerk oder auch beim Antrieb der Laufkatze zum Einsatz“, sagt Frank Weber, Applikationsingenieur bei KEB. „Dabei sind unsere Lösungen für unterschiedliche Krane verfügbar – von Turmdreh- und Wippkranen bis hin zu Portal- und Brückenkranen“.
 

Geberlose Positionierung von Fahr- und Positionierprofilen
 

Betrachtet man die Funktion von zum Beispiel einer am Träger entlangfahrenden Laufkatze genauer, werden die Anforderungen, die diese an die Antriebslösung stellt, schnell deutlich: Ein dynamisches Fahrverhalten und die genaue Anfahrt von Positionen mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten sind wesentliche Aufgaben, die die Antriebsregler von KEB in diesem Fall leisten. Hier sind unter anderem mit der modernen ASCL-Technologie Lösungen ohne Geber möglich, die in den Drive Controllern wie dem F6 (ab 7.5 kW) oder dem S6 (von 0,75 bis 7.5 kW) integriert ist. ASCL (Asynchronous Sensorless Closed Loop) ermöglicht das Abfahren von Fahr- und Positionierprofilen.

Auch das Hubwerk eines Krans benötigt einen Antrieb, der hochdynamische Bewegungen regelt und dabei zudem ein gutes Maß an Kraft und Präzision gewährleistet. KEB bietet die dafür geeigneten Drive Controller, die darüber hinaus über eine integrierte Sicherheitsfunktion verfügen. Unterschiedliche Geschwindigkeitsprofile sind im aktiven Kranbetrieb dauerhaft gefragt und über den F6 oder S6 in einer großen Bandbreite zu realisieren. Für die jeweiligen Antriebsaufgaben stehen darüber hinaus angepasste Funktionen und Bibliotheken zur Verfügung. Dies gilt nicht zuletzt auch für das Drehwerk des Krans, das insbesondere die sanfte Ausführung von Drehbewegungen erfordert. 

Doch nicht nur die Steuerung präziser Bewegungen, sondern auch die schnelle und einfache Anbindung insbesondere in abgelegenen Orten oder auf Baustellen spielen bei den Kranlösungen von KEB eine wichtige Rolle, weiß Applikationsingenieur Isa Ethem Demirkol: „Mit unserer C6 Router Lösung ermöglichen wir den sicheren und praktischen Zugriff aus der Ferne auf die entsprechenden Anlagen. Anwender behalten so die Funktionsparameter der Drive Controller, der Steuerung oder einer Visualisierungsumgebung jederzeit unter Kontrolle. Durch flexible Schnittstellen lassen sich bestehende Maschinen zudem problemlos nachrüsten.“

Nehmen Sie Kontakt auf und bringen Sie Ihre Kran-Anwendung in Bewegung


Autor: Tim Schöllmann