Dieses Tool hilft bei der Getriebe- und Motorenauswahl

Den passenden Antrieb finden und konfigurieren

Unterschiedliche Anwendungen benötigen unterschiedliche Getriebe und Motoren. Für zahlreiche Einsatzfälle bietet KEB Automation die richtige „Power“. Doch woher wissen Anwender, welcher Motor für die jeweiligen Anforderungen am besten passt? Welches Getriebe ist den Aufgaben der Maschine oder Anlage optimal gewachsen? Die Software „KEB-DRIVE“ unterstützt bei diesen Fragen und hilft Kunden, die passenden Komponenten zu finden. 

Angefangen bei der Leistung und der maximalen Drehzahl über die gewünschte Getriebeart und benötigte IP-Schutzklasse bis hin zu Vorgaben zur Einbaulage: Bei der Auswahl des richtigen Getriebes oder des passenden Asynchron- oder Synchronmotors für eine konkrete Anwendung sind vielfältige Faktoren zu berücksichtigen. Unter diesen Bedingungen genau die Komponenten zu finden, die für die eigene Maschine oder Anlage passen, kann herausfordernd sein. Erleichterung bei der Suche und Konfiguration bietet die Software „KEB-DRIVE“.  

Hierbei handelt es sich um ein eigens von KEB entwickeltes Tool, mit dem sich aus einem umfangreichen Programm wählen lässt und diverse Antriebe mit verschiedenen Optionen an die Anwendung angepasst werden können. Daniel Lehmann, Produktmanager Motoren bei KEB: „Hat der Kunde die für ihn relevanten Voraussetzungen identifiziert, lassen sich diese anschließend im KEB-DRIVE eintragen. Wird für die Applikation etwa ein Kaltleiter benötigt, so lässt sich dieser auch in dem Tool entsprechend auswählen. Mit wenig Aufwand bekommt man nach kurzer Zeit die optimal passenden Getriebe und Motoren von KEB angezeigt.“  


3D-Modelle direkt erzeugen  

Sollten während der Konfiguration Unklarheiten auftreten, so haben Nutzer jederzeit die Möglichkeit, Dokumentationen mit weiterführenden Informationen aufzurufen. Wurden alle notwendigen Parameter in der Software angegeben, erhalten die Anwender direkt im Anschluss eine eindeutige Beschreibung des vorgeschlagenen Antriebs mit allen relevanten Zahlen, Daten und Fakten. So lassen sich etwa Getriebewert, die genaue Übersetzung, Abtriebszahl, Informationen zu Schmierstoffen und der Farbgebung sowie viele weitere Aspekte auf einen Blick erfassen. „Eine Besonderheit von KEB-DRIVE liegt darin, dass sich Maßbilder des konfigurierten Getriebes oder Motors unkompliziert in der Software erstellen lassen. Die 3D-Stepmodelle vermitteln dem Konstrukteur einen verlässlichen Eindruck davon, wie sich die Komponenten in die individuelle Anwendung einbauen lassen“, ergänzt Lehmann.  


Abgestimmt auf Frequenzumrichter 

Als Systemanbieter liefert KEB nicht nur Getriebe und Motoren, die am Standort Schneeberg gefertigt werden, sondern stellt auch die passenden Frequenzumrichter zur Verfügung. So erhalten Kunden den kompletten Antriebsstrang optimal aufeinander abgestimmt und aus einer Hand. Das Tool KEB-DRIVE denkt diesen Schritt bereits mit und kann bei Bedarf einen Hinweis darauf geben, welcher Drive Controller am besten zum gewünschten Motor passen könnte. Testen Sie KEB-DRIVE gleich hier.  

Erfahren Sie mehr über KEB-DRIVE im #TechTuesday-Webseminar


Autor: Tim Schöllmann

Nehmen Sie Kontakt auf

Daniel Lehmann - Product Management Motors

+49 (0) 3772 67-217
E-Mail: daniel.lehmann(at)keb.de