Ausbildungsbotschafter bei KEB

Jungen Menschen auf Augenhöhe mit Rat und Tat zur Seite stehen

Wer könnte noch überzeugender auftreten, als jemand, der seine aufrichtige Begeisterung für seinen Ausbildungsberuf mit den anderen teilt? Unsere Ausbildungsbotschafter unterstützen Jugendliche in ihrem Berufsorientierungsprozess, indem sie über interessante Berufe mit Zukunft informieren.

Im jährlichen Rhythmus melden sich unsere Auszubildenden freiwillig, um in Schulen, auf Ausbildungs- oder  Jobmessen und anderen öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen als persönliche und vor allem glaubwürdige Ansprechpartner interessierte SchülerInnen gezielt über ihren Ausbildungsberuf zu informieren. Dieses Wissen und die Erfahrungen aus erster Hand kommen sehr gut bei der jungen Generation an. Durch ihre aufgeschlossene, offene und kommunikative Art entsteht ein lockerer Dialog mit potenziellen Auszubildenden, deren Fragen die Ausbildungsbotschafter aus der eigenen Perspektive beantworten.

Seit dem letzten Jahr sind drei unserer Ausbildungsbotschafter für KEB unterwegs, um ihren Ausbildungsberuf zum/r Elektroniker/in für Geräte und Systeme vorzustellen. Denn, was viele nicht wissen, ist, dass es sich hierbei um eine perspektivisch sehr gut aufgestellte Fachrichtung handelt, die vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten und tolle Aufstiegschancen aufweist.

Timo Stuckenbrock, 2. Lehrjahr
„Während der Veranstaltungen verwenden wir am liebsten unsere eigenen Projekte, die wir während der Ausbildung selbst erarbeitet haben. Dabei handelt es sich beispielsweise um einen elektrischen Würfel oder eine Lichtorgel. Die Präsentation erfolgt stets in Verbindung mit unseren Produkten, deren Funktionalität wir auf leicht verständliche Weise vermitteln. Schließlich geht es bei unserer Präsenz genau darum: Leichtes Verständnis auf Seiten der SchülerInnen zu fördern, um potenziell interessierte Kandidaten für unseren Ausbildungsberuf zu begeistern.“

Ann-Kathrin Koke, 2. Lehrjahr
„Wenn wir den Dialog mit den Schülerinnen und Schülern aufbauen, ist die Verbindung, die dabei entsteht, eine andere, als wenn diese Rolle eine Autoritätsperson, wie z.B. ein Lehrer oder Ausbilder, übernimmt. Die jungen Leute nehmen Informationen, die direkt von uns kommen, viel besser auf. Wir begegnen den jungen Menschen auf Augenhöhe. Auf diese Weise motivieren wir sie besser.“

Kevin Jeschonnek, 2. Lehrjahr
„Aus eigener Erfahrung sind uns die Unsicherheiten bekannt, die mit der richtigen Berufswahl zusammenhängen. Mit unserem Engagement bieten wir sehr gern unsere Hilfe bzw. Unterstützung an, um falschen Entscheidungen vorzubeugen und somit den Berufsfindungsweg zu erleichtern. Dabei präsentieren wir unseren eigenen Ausbildungsberuf nicht nur auf eine lockere und ehrliche Art und Weise sondern unser Ziel ist es vor allen Dingen, die Inhalte „richtig“ darzustellen.“

Bereits in der Realschule in Blomberg, aber auch in Extertal sowie vor den Schülerinnen und Schülern des Städtischen Gymnasiums in Barntrup haben unsere Ausbildungsbotschafter von ihrem persönlichen Werdegang berichtet – angefangen bei dem Entscheidungsprozess, über das Bewerbungsverfahren, bis hin zu dem Berufsalltag und natürlich auch über die Karrieremöglichkeiten. Sie kommen mit den jungen Menschen auf Augenhöhe ins Gespräch und beugen vor allem falschen Berufsvorstellungen vor.

Für uns als kontinuierlich weltweit wachsendes Unternehmen steht die Gewinnung von Nachwuchskräften für die Zukunft und damit der persönliche Beitrag zur Sicherung des Wirtschaftsstandortes Lippe im Vordergrund. Auf diese Weise tragen wir aktiv zu einer systematischen und langfristigen Personalentwicklung in unserem Unternehmen bei.
Aber auch unsere Ausbildungsbotschafter profitieren durch ihre Teilnahme an diesem Projekt. Durch die Präsenz vor Schulklassen stärken und erweitern sie ihre persönlichen Kompetenzen. Nach dem zweitägigen Seminar, das die Ausbildungsbotschafter gezielt auf ihre Aufgabe vorbereitet hat, werden sie mit einem Zertifikat ausgezeichnet, das ihr persönliches Engagement bescheinigt. Auch wir schätzen diesen Einsatz sehr.

Bei Fragen helfen wir gern!

Frank Schäl Tel. 05263 401-401
Ausbildungsleiter Mechanik
Thomas Lalk Tel. 05263 401-284
Ausbildungsleiter Elektronik