Erweiterte Sicherheitsfunktionen im Multiachssystem

Sicherheit im Antrieb ist zunehmend in Maschinenkonzepten etabliert und STO (Sicher abgeschaltetes Drehmoment) die am häufigsten genutzte Lösung funktionaler Sicherheit „im Drive“.
 

keb_sicherheitsfunktion_multiachssystem_COMBIVERT_H6.jpg

Immer häufiger werden in die Sicherheitskonzepte von Maschinen auch drehzahlabhängige Funktionen nachgefragt, die bisher oft durch externe Elemente umgesetzt sind.

Für das Multiachssystem COMBIVERT H6 bietet KEB jetzt ein TÜV- zertifiziertes Modul, das zu den Sicherheitsfunktionen STO und SBC (Sichere Bremsenansteuerung) die gängigen drehzahl-abhängigen Sicherheitsfunktionen bedient.

Alle Sicherheitsfunktionen können in Anwendungen bis SIL3 gemäß IEC 61508 bzw. bis PLe gemäß ISO 13849 verwendet werden. Die notwendigen Signale der Rückführung stammen typisch aus geprüften Resolvern oder zertifizierten sicheren SinCos-Gebern.

Angesteuert wird das „Sicherheitsmodul Typ 2“ über sichere digitale Eingänge. Die Rippelfunktion des Modules erlaubt es, eine einfache Ringstruktur aufzubauen, um Sicherheitsfunktionen direkt auf einem anderen Gerät auszulösen. Zusätzlich bietet das Sicherheitsmodul einen zweikanaligen Taktausgang zur potentialfreien Versorgung der Sicherheitseingänge.

Mit dem „Sicherheitsmodul Typ 2“ ist die Aufgabe der sicheren Parametrierung verbunden. KEB COMBIVIS 6 bzw. KEB COMBIVIS studio 6 verfügen dazu über einen kostenfreien (Offline-) Sicherheitsmodul-Editor mit dem Zugriffsmöglichkeiten für verschiedene Benutzer über Passwortlevel definiert werden.

Die Übertragung der Einstellungen erfolgt per Download und wird gegengeprüft (Checksumme). Diese Struktur ermöglicht es, Konfigurationen und Parameterlisten zu speichern und in anderen Projekten wiederzuverwenden sowie diese über die Steuerung auf das Modul zu laden. Des Weiteren bietet der Sicherheitsmodul-Editor diverse Möglichkeiten zur Diagnose und Dokumentation u.a. im Zusammenspiel mit der modulinternen Systemuhr.

Sicherheitskennwerte für den Software-Assistenten SISTEMA als auch weitere Informationen zum Thema stehen auf der KEB Homepage www.keb.de bereit.