COMBIVERT System V - 1000 kVA Plug and Play

Mehrquadrantensysteme

keb_system_V_open.jpgKEB: Innenansicht System V

Die Aufgabenstellung: Bis zu 1000 kVA Antriebsleistung aus dem Netz entnehmen und generatorisch die Energie auch zurückspeisen zu können.

Die Lösung: Der komplett ausgestattete, flüssigkeitsgekühlte Vier-Quadranten Drive Controller KEB COMBIVERT System V.


Active-Front-End-Technologie sorgt für nahezu netzrückwirkungsfreie sinusförmige Stromaufnahme und einen cosPhi von ≅ 1.

Ausgangsseitig bedient das System mit bis zu 1000 kVA bzw. 820 A alle aktuellen und gängigen Motor-/ Generatortechnologien mit synchronen und asynchronen Regelverfahren.     

Das technische Herz des System V besteht aus dem 4Q-Drive-Controller, freiprogrammierbarer SPS, HMI Bedienterminal und Fernwartungsrouter. Diese bieten nahezu unbegrenzte Programmier- und Betriebsmöglichkeiten entsprechend Ihrer Applikation.

Der kompakte Aufbau des Systems V mit der Baubreite von 1400 mm und einer Bauhöhe von 1800/2000mm ist mit einem Sinusfiltermodul und einem Sammelschienenanschluss erweiterbar.

Das System V ist mechanisch modular aufgebaut und umfasst die Möglichkeit, seitliche und obere Erweiterungen vorzunehmen. Das können spezielle Netzanschlüsse, eine Einspeisung von oben oder die Bestückung mit zusätzlichen Schaltelementen und Sicherungen sein. Der optionale Sinusfilter wird, wie im Bild sichtbar, rechts als Schrankteil angeordnet, alternativ kann der Platz auch für Bremswiderstände genutzt werden. In einem Schrankaufsatz wird die Verteilung der Netz- oder Zwischenkreisspannung zu weiteren Einheiten aufgebaut.

Die für die Verlustleistung bestimmenden Baugruppen und Komponenten sind flüssigkeitsgekühlt, sonstige Anteile im Schaltschrank werden von einem Lüft-/Wasser-Wärmetauscher aufgenommen. Alles zusammen ist die Basis für optimierte Platzverhältnisse.

Die damit klimatisierte Einheit erfordert keinen Luftaustausch zur Umgebung. Der im Standard als IP54 ausgeführte Schutzgrad kann mit Zusatzmaßnahmen auf IP67K erhöht werden.

Besonders hervorzuheben ist die netzseitige Ausführung als Active-Front-End (AFE). Zur beschriebenen Eigenschaft der Energierückspeisung im Generatorbetrieb schaffen die sinusförmige Stromaufnahme und die nahezu gleiche Größe von Schein- und Wirkstrom optimale Bedingungen für das einspeisende Netz. Es treten im Vergleich zu klassischen B6-Eingangschaltungen keine hohen Spitzenströme auf, womit vorgeschaltete Transformatoren und die Zuleitungen deutlich kleiner ausfallen können. Die teilweise hohen Zusatzkosten für vorzuhaltende Scheinleistung entfallen. In Verbindung mit dem Sinus EMV-Filter treten fast keine Netzrückwirkungen auf. In der Anwendung steht eine konstante DC-Zwischenkreisspannung über einen großen Eingangsspannungsbereich 400/690 VAC bereit, womit Potential zur Optimierung angeschlossener Motoren entsteht.

Das Steuerungskonzept mit Soft-SPS, Touch-/ Bedienterminal und Fernwartungsrouter ist standardmäßig  darauf ausgerichtet, flexibel auf Anforderungen in unterschiedlichen Anwendungen vorbereitet zu sein. Neben den Aufgaben der Visualisierung, Feldbusanbindung und Fernsteuerung/Fernüberwachung bestehen umfangreiche Möglichkeiten der Programmierung bis hin zur Emulation zu ersetzender Systeme nebst Implementierung von Sicherheitsfunktionen.

Das System V steht auch für vielfältige Einsatzmöglichkeiten, angefangen bei klassischen Antriebsaufgaben (Pumpen, Lüfter, Schredder, Pressen, Bohrmaschinen etc.) über Prüfstände, Blindstromkompensationsanlagen bis hin zu Energieversorgungssystemen mit der Einspeisung ins Netz.
Gern konfigurieren wir mit Ihnen gemeinsam eine auf Ihre Anforderungen zugeschnittene Systemvariante und unterstützen Sie bei Programmierung und Inbetriebnahme.

Kontakt Mehrquadrantensysteme

KEB Automation KG
+49 (0) 5263 401-842
E-Mail

Dokumentation

Katalog COMBIVERT System V (de) (386 KB)

4-Quadranten Antriebssystem 600 - 1000 kVA