COMBISTOP für Servomotoren

Ruhestrombremsen sind als Positionier- und Haltebremsen z.B. aus den Servomotoren - oder auch der Medizintechnik - nicht mehr wegzudenken.
 

keb_combistop_servomotoren.jpg

Insbesondere die Anforderungen an die Servomotoren hinsichtlich Dynamik und Kompaktheit steigen stetig und sind alltäglich in aller Munde. Je nach Applikation werden reine Halte- oder eben auch erneut Arbeitsbremsen benötigt.  

Entgegen früherer Bewertungen steigt die Nachfrage nach Federkraftbremsen als sicherheitsrelevante Komponente bei Motorenherstellern weiter an. So werden in Abhängigkeit der jeweiligen Anwendung ergänzend Ruhestrombremsen mit hoher dynamischer Belastbarkeit über die Lebensdauer gefordert. Das Thema Verdrehspielfreiheit hat durch den Einsatz von Absolutwertgebern zunehmend an Bedeutung verloren.  

Neben der insbesondere durch ihre Leistungsdichte und der Baugröße Vorteile bietenden Permanentmagnetbremsen COMBIPERM bietet KEB aus der bewährten COMBISTOP- Baureihe heraus auch Lösungen auf Federkraftbasis für sicherheitsrelevante und dynamische Anwendungen.

Reibpaarungen mit organischen Belägen bieten Möglichkeiten in der dynamischen Beanspruchung, bei im Vergleich zu einer Stahl/Stahl- Reibung geringem Verschleiß und entsprechend hohen Bremsenergien! 

Letztendlich entscheidet der Anwender über die einzusetzende Variation. Unter Abwägung der charakteristischen Merkmale können Permanentmagnetbremsen KEB COMBIPERM oder eben Federkraftbremsen der Ausführung KEB COMBISTOP zum Einsatz kommen.

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, kundenspezifische Anpassungen einzubringen, um eine exakt auf die jeweilige Applikation zugeschnittene Lösungen zu erarbeiten.