Automatisierte Bürstenmaschinen

Systemlösung mit KEB C6, G6 und H6 Produkten

Die KEB Systemlösung startet an der Spitze der Maschine und mündet in mehr als 40 Achsen mit einer Zykluszeit von einer Millisekunde. Modernste Technologie für Haushalts- und Industriebürstenmaschinen – von der Firma Borghi entwickelt und mit KEB automatisiert.


Die komplette Automatisierung der Borghi-Maschinen durch KEB beginnt schon bei dem IPC C6. Gemeinsam mit der Motion Control Software entsteht so ein komplettes Maschinenmanagement. Die vollständige Konfiguration ermöglicht mehr als 40 Achsen mit einer Zykluszeit von einer Millisekunde. Die neue Steuerung C6 P34 verdoppelt zusätzlich die tatsächliche Leistung.

img_mu_app_borghi_cabinet.jpg© KEB | Schaltschrank mit COMBIVERT H6
Bild: © Borghi S.p.A | : Borghi Jupiter – Bürstenmaschine zur Produktion von Zylinder- oder Scheibenbürsten
img_mu_app-borghi-1.jpgBild: © Borghi S.p.A
img_mu_app-borghi-2.jpgBild: © Borghi S.p.A
img_mu_app-borghi-3.jpgBild: © Borghi S.p.A
img_mu_app-borghi-5.jpgBild: © Borghi S.p.A
img_mu_app-borghi-6.jpgBild: © Borghi S.p.A | Giotto Bürstenmaschine zur Produktion von Zylinder- oder Topfbürsten
img_mu_app-borghi-7.jpgBild: © Borghi S.p.A

Hybrid-Kabeltechnologie


KEBs mehrachsige Antriebslösung H6 ist das Herzstück der Maschinen, während der offene Antrieb G6 die Spindel über einen Asynchronmotor steuert. Der Vorteil: Die KEB-Antriebe können sowohl Asynchron- als auch Synchronmotoren steuern, wodurch Borghi Flexibilität gewinnt. In den Servomotoren wird Hybrid-Kabeltechnologie verwendet, sodass ein einzelnes Kabel Leistungs- und Steuersignale überträgt, während der Thermomotorsensor das Encoderkabel durchläuft.
Borghi deckt mit seinen Produkten alle Segmente der Bürstenindustrie ab, von gewöhnlichen Haushaltsartikeln bis hin zu technisch spezialisierten Industriebürsten. Dazu gehört eine Vielzahl von Maschinen zur Herstellung von Besen und Bürsten. Das Maschinenportfolio reicht von manuellen über halbautomatische bis hin zu voll „robotisierten Arbeitsplätzen“.

Sparen durch Optimieren


Dank der H6-Doppelachsmodule macht KEBs Mehrachs-Antriebslösung kleinere Schaltschränke möglich. So sparen Kunden und gewinnen Raum für eine erweiterte Maschinenautomatisierung innerhalb des bestehenden Bauraums. Durch die gängigen Bussysteme im H6 erhöht sich zudem der Wirkungsgrad, da keine Bremswiderstände erforderlich sind. Auch reduzieren sich die benötigten Komponenten und die Zeit für zur Verkabelung. So ist etwa nur ein Satz Sicherungen für den gesamten Antrieb notwendig, nicht mehr für jeden Antrieb einzeln. Hinzu kommt die „Non Linear Inertia Function“ entwickelt für eine leistungsstarke Schleifenregelung ohne Rauschen.

Kontakt Drive Controller

KEB Automation KG
+49 (0) 5263 401-0
E-Mail

Dokumentation