Permanentmagnetische Bremsen Automotive

Mit der Kraft der Dauermagnete

Leistungsfähige KEB Permanentmagnet-Bremsen übertragen das Drehmoment reibschlüssig  und verdrehspielfrei.

Dauermagnete erzeugen ein Kraftfeld, das im bestromten Zustand durch die gegenpolig wirkende  Magnetspule aufgehoben (geöffnet) wird und in Verbindung mit der Feder am Ankerteil eine unabhängig von der Einbaulage restmomentfreie Trennung sichert.

Ein weiterer Vorteil der permanentmagnetischen Bremsen liegt im kleinen Bauraum mit hoher Drehmomentübertragung. 
KEB Permanentmagnetbremsen eignen sich hervorragend für Türen-/Klappensysteme.

keb_automotive_permanentmagnetic_brake.jpg

Technische Daten

Drehmomentbereich 0,1 … 80 Nm
Durchmesser 29 … 150 mm
Betriebsspannungen 12 … 48 V DC


Eine Alternative zur Kraftübertragung mit Dauermagneten sind KEB Federdruck-Bremsen, verfügbar für Anwendungen mit Bremsmomenten bis zu 1500 Nm.